Donnerstag, 26. April 2012

Ich bin froh, dass du da bist.

Kurzzeitig dachte ich, ich sterbe.

Dann lag ich einen Tag mit Youtube, Podcasts und Käsereis im Bett und nun lacht die Sonne wieder für mich.



Ich befürchte, dass ich dieses Semester sehr jammerig sein werde. Das ständige Lernen, Präsentationen vorbereiten, Paper schreiben macht mich grade nicht grad glücklich.  Lieber sitze ich im Büro und versuche erfolgreich mit dem Computer zu kommunizieren.


Ach, was ich noch sagen wollte: Das Betreuungsgeld finde ich herzlich scheiße. Und die Debatte, dass die bitter bösen gemeinen hinterlistigen Arbeitslosen das Geld für etwas anderes benutzen könnten, mehr als nur scheiße.

Ein schönes Wochenende und fühlt euch gedrückt!

Mittwoch, 18. April 2012

seven little Numbers

Gibt es etwas Schöneres, als eis-essend in der Sonne zu sitzen? 

Ich weiß, sie laufen schon im Radio, aber ich bin ziemlich verliebt in Boy und in den Frühling. ;)

Sonntag, 15. April 2012

this is the beginning

Ja, gute Noten machen mich glücklich. Und das mehr als durchgetanzte Nächte. Zwar hat man, wenn man andauernd zuhause sitzt und lernt und liest und schreibt, sehr viel weniger zu erzählen, das Laben mag ja schon fast langweilig wirken und die sozialen Kontakte reduzieren sich auf ein Minimum, aber wenn dann die Note im Intranet steht, dann gibt es nichts über dieses "Hell Yeah! Bestanden! (und das gar nicht mal so schlecht)"-Gefühl.


Dieses Semester wird hart. Und deins?

Montag, 2. April 2012

Stoßgebete

ich weiß schon du heißt easy
aber ist mir egal,
ich nenn' dich lieber sunny
ab jetzt wird alles easy
denn du bist nicht mehr da.

Lass dieses Semester schnell und schmerzlos vorbei gehen. 

Willkommen zu meinem kleinen Jammerkasten:
Die Uni läuft seit gut ner Woche und ich habe, weil ich so bitter böse Angst vor den Klausuren habe, jetzt schon angefangen, zu lernen. Verrückt, bekloppt, bescheuert. Aber so bin ich nun mal.