Dienstag, 29. März 2011

Je t'aime

via


Ostern gehts ab nach Paris!

Montag, 28. März 2011

Underdog


Auch wenn das Bild es suggeriert, meine Polaroid ist noch nicht zum Einsatz gekommen.

Gemüse und Obst sind zur Zeit meine Hauptnahrung. Und warum? Weil ich anfange krank zu werden. Und warum das? Weil mein Mitbewohner mich angesteckt hat.

Männer werden sieben, danach wachsen sie nur noch.

Mittwoch, 23. März 2011

I loved you first

"Sie Armen! Ich brin Ihnen mal einen Artikel mit, was das mit Ihnen anstellt, so früh hier zu sein."
8.15Uhr, mein Psychatrie-Professor


Das Semester wird nicht so schlimm, wie es aussieht, wenn ich mich daran gewöhnt habe, wieder früh aufzustehn.

Dienstag, 22. März 2011

Your hair was long when we first met

Ich weiß, ich bin unheimlich unaktiv. Zur Zeit ist mein Kopf einfach voller Dinge, die nichts mit dem Blog zu tun haben. Jeden Tag zur Uni (ja, das Semester hat begonnen!), Geld verdienen, mich aufregen, Geld ausgeben und mir Gedanken über die Zukunft machen.

Liebe. Vorallem der Nagellack.

Die letzten Tage saß ich Eis essend im Westpark mit allerlei lieben Menschen und hielt die Nase in die Sonne.

Donnerstag, 3. März 2011

blue as the sky



He is so pretty to me.

Mittwoch, 2. März 2011

Little Things

Die Sonne schien so wunderbar, sodass ich etwas durch Aachen getingelt bin und unheimlich viele Läden entdekct habe, die unfassbar schöne Dinge haben.



Dienstag, 1. März 2011

Daumen drücken. ;)

Ich habs getan. [Endlich]

Ob ich mir mit einem Abischnitt von 1,8 Hoffnungen machen kann, weiß ich nicht. Aber ich hab natürlich alles mögliche was als soziales & politisches Engagement durchgehen kann, angegeben. ;)
Zu verdanken habe ich die Bewerbung einem keinen Moment, an dem ich nicht nachgedacht hab und einfach ein paar Mails an Professoren verschickt hab. Die unheimlich kooperativ waren und sowieso waren alle Menschen im Hintergrund unheimlich nett zu mir. Scheiße nett. Das gibt Kekse oder Kuchen. Oder beides.

Aber als ich den Brief endllich zur Post brachte, beschlich mich ein Gefühl von "Das hättest du besser machen können" gepaart mit unendlich großer Erleichterung. Ähnlich wie nach meiner mündlichen Abiprüfung.

Lieblingslied: Februar

Madison Cano <3 ~ Lately


Ich mag sie so unheimlich gerne. Sie sind so sympathisch und nett. Wirklich nett und das mein ich jetzt nicht als "nett, der kleine Bruder von scheiße".
Andre hat sich tierisch darüber aufgeregt, dass ich sie ohne ihn life gesehen hab und das gleich zwei mal. Und jetzt laufen sie in seinem Zimmer.  Ich kann gar nicht sagen, wie viel es mit bedeutet, wenn Menschen, die ich schätze, meine Musik hören. Unheimlich gefreut hab ich mich.