Mittwoch, 27. Oktober 2010

ich werde kämpfen bis aufs Blut



<3
Manchmal ist einem gar nicht bewusst, was für ein Glück man eigentlich hat. 
 

Dienstag, 26. Oktober 2010

How long has it taken for you, to look so fine, fine, fine, fine, fine?

Mich -ganz schnell- für irgendetwas anderes bewerben, angenommen werden und dann den scheiß Job kündigen.

Donnerstag, 21. Oktober 2010

diamond on a landmine



ich erschoss einen faschisten in schöna
nur um ihn sterben zu sehen
vielleicht hat er es nicht verdient
doch jetzt kann er die andere seite sehen
es hat mir so viel ausgemacht
wie dem schlachter das rind
ich habe den applaus gespürt wie einen heisser geiler wind

dein herz sei wild heute nacht!
heute versuchen wir unser glück!

ich habe mehr durch musik gelernt als durch bibliotheken
ich habe seine eltern weinen sehen und ich konnte sie verstehen
ich wusste immer was gut und richtig ist bei mir stapeln sich die bücher
wo kommt die chronische schlechte laune her
es ist schon spät da vorne steht er...

dein herz sei wild heute nacht!
heute versuchen wir unser glück!
du bist schon viel zu lange wach
da ist eine wahrheit die es zu verteidigen gilt!

dein herz sei wild heute nacht!
heute versuchen wir unser glück!
du bist schon viel zu lange wach
da ist eine wahrheit die es zu verteidigen gilt!



Großartig.

Mittwoch, 20. Oktober 2010

Und dein Herz sei wild


Liebe halt.


Die letzten Tage sind sehr an mir vorbei gerauscht. Meine Schwester war hier, wir haben viel gemacht und Abends in der Küche gechillt.
Und das mit meinen Mitbewohnern, die sehr seperatistisch sind. Zumindest manchmal. Ich habe in den letzten Tagen so oft an anderen Zimmertüren geklopft, wie sonst nie.
Gestern Abend musste Mel (kommt ebenfalls aus dem Ort, aus dem ich komme= dringend abgelenkt werden. Wir klopften auf der Suche nach einem Spiel bei Thorsten, der schon seinen Schlafanzug an hatte (es tat mir so leid), aber er spielte trotzdem mit uns. Und dann kam -endlich. Mels Freund dazuz und der Maschbauer, der bei uns das Internet macht und der knuddeliger Inder und es war ganz toll.
Alle, die in die Küche kamen, haben zweimal hinschauen müssen, weil die Etage die Küche sonst nie benutzt.
Ich werde das ändern.






[Mausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmausmaus?]

Samstag, 16. Oktober 2010

Es war toll. <3

(Viel zu oft gesagt)

Since We've Been Wrong

The Mars Volta | Myspace Music Videos

Mein Studium ist nach wie vor sehr toll, bis auf "Grundidee des Helfens" (Tutorin doof) und "Philosphische Anthropologie" (Kurs stellt zu viele Fragen, macht zu viele Anmerkungen).
p2 017 elegant & selbstgemixt
Gestern Abend war toll. Ich war mit Meli und ihren Freunden (alles ET-IT-TI-Studis[Elektrotechnik-Informationstechnik-Technische Informatik], bis auf einen Informatiker)unterwegs, es ging zu erst zur Semesteranfangsparty, die allerdings mies war. Meli und ich waren uns Musiktechnisch mal einig. o_O Also sind wir ins Sowiso und verbrachten dort die Nacht.
Ich quatschte sehr lange mit Jan (noch ein Jan!), sodass Meli mich heute morgen im Aufzug erstaunt fragte, ob ich mich mit ihm verstehn würde.
Jan ist gewöhnungsbedürftig, aber er ist nicht 10 und schieß mit ner Softair auf andere und findet das lustig (passiert). Also ist er okay. Ich find ihn sogar witzig. Wir verstanden uns von Anfang an, weil er auch so "Social Work"-mäßig unterwegs ist. "Man soll sein Hobby nicht zum Beruf machen und ich hab vielfältige Hobbys." sagte er, als ich ihn fragte, warum er ETITTI studiert.
Wer denkt, dass Sozial Arbeiter immer total sozial sind, der kennt sie nicht privat. Auch wir können asi (was für ein schlimmes, unpassendes Wort!) sein. =P
Ich lag so gegen 4 im Bett und war noch total aufgedreht, weil Jan mich wehement dazu "überreden" wollte, noch was essen zu gehn. Es hat nicht geklappt.
Ich war heute bei Lush zum Probearbeiten. Ich suche immer noch oder schon wieder einen Job, der mir gefällt und Spaß macht. Ich darf nicht wirklich viel erzählen, aber ich denke es ist okay, wenn ich sage, dass es wirklich interessant und lustig war. Es hat Spaß gemacht und man hat viel mehr Kundenkontakt und das ist cool.
Nun kenn ich das ganze Lush-Sortiment (wusstet ihr, dass die Deos haben?) und meine Haare riechen auch nach Lush (vorher rochen sie nach Rauch...). Ich hab, wie ihr oben seht, 4 Produkte "mitgenommen" und ich hab mich ganz doll gefreut und bin auch schon ganz neugierig auf die Produkte.
Und morgen kommt meine Schwester mich besuchen. *freu*

Freitag, 15. Oktober 2010

Findlinge

In meinem Zimmer riecht es wie in einer Lackiererei. Vor der Uni die Nägellackieren, ich sag es euch, ist echt nicht zu empfehlen.


Ich stieß auf ~das~, während ich darauf warte, dass meine Nägel trockenen.
Ich glaube, ich mag es.

Und ich stieß auf ~das~, wobei ich mir hier nicht sicher bin, wie ich es finde.

"Das Sahnehäubchen" meines Studiengangs, wie der Prof es heute nannte, ist zur Zeit ziemlich ätzend. "Philosophische Anthropologie", wie es im Vorlesungsverzeichnis heißt, ähnelt zur Zeit sehr dem Bio-Unterricht aus der Oberstufe. Was unterscheidet den Menschen vom Tier? Zugegebenermaßen, soetwas langweilt mich, weil ich das schon durch diskussiert habe. In meinem Studiengang gibt es allerdings so ein paar, die immer und immer wieder ihren Senf dazu geben. Müssen. Meine Fresse. Warum haben alle so ein großes Interesse an biologischen Fragen?

Donnerstag, 14. Oktober 2010

Langeweile


Mitbewohner sind nie da, wenn man sie braucht.


Mittwoch, 13. Oktober 2010

stille

Die anhaltende Stille ist -nicht wie sonst- das Zeichen, dass nix passiert. Es ist vielmehr ein Zeichen, dass ich keine Zeit habe, mich meinem Blog zu widtmen, da einfach zu viel neues, gewöhnungsbedürftiges passiert.

Mittwoch, 6. Oktober 2010

Indian Summer

Ich treffe zur Zeit Leute, die ich noch nie gesehn hab. Meine Mitbewohnerin z.B. Ich hab leicht sonderbar geschaut, als wir in der selben Etage ausgestigen sind.
Ein Nageldesign, dass ich schon ewig im Kopf hatte.

Ich hab wieder Lust, am Ende des Posts Wissen zu verbreiten. Ich hab das irgendwann schon mal gemacht. Ich fang damit wieder an, hab ich heute in der Vorlesung beschlossen.

Der Intelligenzgrad von Kindern neigt zur Mitte hin. "Dumme" Eltern bekommen etwas weniger "dumme" Kinder, "super schlaue" Eltern bekommen -leider- weniger "schlaue" Kinder.

Dienstag, 5. Oktober 2010

Stunks!

Sozialarbeiter sind Zecken. Sie laben sich am Leid anderer.
Mein Professor, nicht wiklich ernstgemeint.

Ich lerne zur Zeit zu viele Menschen kennen. Viel zu viele. Am Wochenende lernte ich Andres neuen Mitbewohner, einen Schweizer (Maschienenbau), kennen. Sehr nett. Bleibt allerdings nur für zwei Monate in Deutschland, was schade ist. Mit ihm und seinem Freund, (ich hab vergessen, woher er kommt und was er studiert), und Andres anderem Mitbewohner verbrachten wir den Samstag Abend in der Küche und quatschten. Sehr sehr cool. Montag lernte ich dann noch Andres neue Mitbewohnerin, Zahnmedizin, kennen.


Irgendein Trottel hat den Abfluss in der Küche verstopft.

Lieblingslied: September

Clickclickdecker ~ Wer erklärt mir wie das hier funktioniert


Great. Erinnert mich an die ersten Katho Tage (Andre guggt immer böse, wenn ich Uni sage. ^^). Wir hatten alle überhaupt keinen Plan, was so geht. Aber dank meinen netten Tutorinnen hat sich's schnell gelegt. ^^