Freitag, 30. April 2010

Lieblingslied: April



Jupiter Jones solo alias Chinaski Jugend - Unter uns Darwinfinken


Muff Potter Vorbands waren immer toll. So auch Cinaski Jugend, die ich in Köln mit Shadow und Tanni- sah (eigendlich müstste ich hier in der Einzahl sprechen, denn Chinaski Jugend besteht nur aus einer Porson).
Das Album hörte ich neulich auf meiner nun fast täglchen Fahrt in den Teil unserer Stadt, der gering besiedelt ist und trotzdem 2 weiterführende Schulen und ne S-Bahnhaltestelle hat. Denn meiner Schwester wird jeden Tag von der Schule abgeohlt. Wegen dem Knie, das kaputt ist, und so.

Donnerstag, 29. April 2010

It's you I love

...oder eben nicht.

Zur Zeit sage ich andauernd, ja es ist wirklich andauernd, "Hurensohn" oder irgendwelche anderen daraus abgeleiteten Wörter. Mich regt halt zur Zeit viel auf (^^) und ich hab ja jetzt die nötige Zeit, mich über etwas aufzuregen. xD

In verschiedenen Situationen hab ich fest gestellt, dass "Hurensohn" jetzt nicht die ideale Beschimpfung ist. Auch "hurensohnig" für Stochastik klang nicht grade toll.

Und da ich grade ein neues universales Schimpfwort suche, dachte ich, ich frag einfach mal euch.
Was ist euer "Lieblinsschimpfwort"? Welches Wort beutzt ihr andauernd?


Schreibt einen Kommentar und lasst es mich wissen. =)



Kommentare:
1) Solche Schuhe? Immer mal wieder zwischendurch. ^^
2) Es ging um die Schuhe. Diese Schuhe waren in Bonn und im H&M Shop nicht mehr zu haben. Schuhe finde ich sonst in rauen Mengen. ^^ Meine Größe ist 38. Ja, ich weiß, ich hab kleine Füße. ^^

Dienstag, 27. April 2010

frei!

Frei! Frei! Frei! Frei! Frei!

Was macht frau, wenn sie sie nicht mehr lernen muss? Richtig! Schuhe kaufen.
Die wollte ich schon in den Osterferien haben, aber in Bonn gabs die nicht in meiner Größe und eigendlich hatte ich mich schondamit abgefunden, dass ich sie nicht bekomme. Aber dann heute im H&M seh ich sie! Und musste sie natürlich sofort haben. ^^
Jetzt sind es meine. =)
Und dazu: Roter Lippenstift.




Kommentare:
GBGler: Ich miau dich im Schülervz mal an. ^^

Mathe: War okay. Es kam keine Stochastik dran und eigendlich konnte ich vieles, aber manches war einfach sehr zweideutig formuliert, sodass ich da saß und dachte: Hä? Was wollen dir jetzt von mir wissen? Nun ja, die Note wird wohl zu meiner Vornote passen.

Montag, 26. April 2010

... mit 90%iger Sicherheit ...


Impressionen des Mathe-Lern-Marathons heute.


Wenn Stochastik dran kommt, dann in ich echt am Arsch.


Mein Taschenrechner, das gute Stück. Ohne ihn wär ich echt aufgeschmissen.


Zum Glück kann man temporäre Nervenzusammenbrüche mit Schokolade un Haribo heilen. ;)

Sonntag, 25. April 2010

intellektuelle Insuffizienz

Ein Tag im Park. Mathe macht mir echt Sorgen. Es ist einfach Scheiße. So siehts aus.


Plötzlich existieren Dinge, die wir so vorher nie gemacht haben.


Warum ist Mathe denn schon Dienstag dran?

Freitag, 23. April 2010

Liszt

Nachdem mein Musikgeschmack sehr komische Nuancen entwickelt hatte, geht es wieder etwas gesitteter zu. Ich entdeckte Liszt. Er hob sich auf wundervolle Weise von ganzen Klassik-Gedudel meines Last.fms ab, sodass ich beschloss ihn näher kennen lernen zu wollen. ^^


Päda war heute richtig anstrengend. Ich habe weniger geschrieben als in Deutsch, aber ich glaube, dass es strukturierter war.
Obwohl ich mich im Vorfeld so über Hurrelmanns (dessen Namen ich immer falsch schreibe) Maxime aufgeregt habe, am Ende haben mich NS-Pädagogik und Montessori dazu verleitet, trotz Maxime, die Aufgabe zu wählen.
Das andere war Parsons und symbolischeer Interaktionismus. WTF!?


Nach so ner Klausur ist der TAg echt gegessen. Ich bin absolut müde und nicht mehr aufnahmefähig. Und das, obwohl ich Mathe lernen muss. Muss! Meine Zeit, die ich mit lernen verbracht habe, beträgt immer noch nur ne halbe Stunde.

Tja, was hab ich anstatt lernen und schlafen getan?
Ich war im Garten und hab ein bisschen die Blumen fotografiert. ^^ Dank meinem Opa haben wir unendlich viele. Und ich entdeckte, dass mein Opa zwei weitere Kirschbäume gepflanzt hat. =) Ich liebe Kirschen und Erdbeeren, aber davon werden jedes Jahr gleich viele gefplanzt. ^^


Zum Abschluss noch das Video, dass mich vom lernen abgehalten hat und das ich anschauen konnte, ohne etwas dabei zu tun.

Donnerstag, 22. April 2010

endlich einmal

Die Tulpe hat mir meine Mama geschenkt. =)

Das Gefühl von vollkommener Inkompetenz wechselt sich mit dem Gefühl der vollkommenen Kompetenz ab. 6-Pubertät: Kompetenz vs. Minderwertigkeit, Erikson Ich bin froh, wenn es vorbei ist.

Es wär cool, wenn Montessori, Freud und die Gewalttheorien dran kämen.^^


Kommentare:
1) Bio ist doch cool. Okay, das liegt bei mir echt am Lehrer. ^^ Aber schriftlich hätte ich das niemals genommen. Schon allein wegen der super guten Vorbereitung durch meinen Lehrkörper aufs Zentralabi.
2) Kein Kommentar.

Mittwoch, 21. April 2010

Und dein Herz sei wild




Das ewige Lernen geht mir so langsam sehr auf die Nerven. Und dabei habe ich für Mathe immer noch nur eine halbe Stunde gelernt. *seufz* Ich kann mich einfach nciht dazu überwinden, mir Wahrscheinlichkeitsrechnungen aunzueignen. Naja, hat ja auch noch Zeit.

Päda dagegen nicht. Und ich glaube, dass wir manche Sachen im Unterricht viel, viel zu ausführlich gemacht haben und manche Sachen viel zu oberflächlich. Sozialisation als Rollenlernen: Parsons, Mead.

Auch wenn ich über die Deutschvorbereitung unendlich viel gemeckert habe, sie war doch nciht so schlecht, wie ich dachte.
Päda dagegen ist in manchen Bereichen too much.


Ich hab Angst. Ahhh!


Kommentare:
1)Da das Semester wieder angefangen hat und alle Schüler in irgendeiner Klausurphase stecken, hat niemand, den ich kenne, seinen geplanten Wochenend-Trip nach Malle abblasen müssen. ;)
Dass keine Flugzeuge fliegen dürfen, empfinde ich also weiterhin als durchaus gut.

2) Ich werde hier niemanden öffentlich anprangern. Schon gar nicht meinen Freund. Ich weiß, dass ich das früher anders gesehen habe, aber aus seinen Fehlern lernt man und diese Fehler gehören halt zu mir und meinem Leben, deshalb bleibt alles -so woe es ist- online.

Montag, 19. April 2010

Die Welt in drei Wörtern erklären

Eine Hummel an Karfreitag in Rommerskirchen. Dort umzusteigen war abenteuerlich. Wir fuhren mit dem Regio bis nach Rommerskirchen und standen im absoluten Nichts. Wir fuhrenmit dem Busdurch viele kleine Dörfer, die mich spontan an Effi erinnerten. Ich hatte sie allerdings auch in der Tasche. ^^
Der zweite Busfahrer, den wir erwischten, schien betrunken gewesen zu sein. Er fuhr sehr, sehr sonderbar, murmelte vor sich hin und hielt an manchen Haltestellen sehr lange.
Ratet mal, welchen Busfahrer wir auf der Rückfahrt erwischten.

Kommentare:

1)GBG-ler: Dein "sagen wirs mal so" hat dich schon verraten. ;)
Wir sehn uns in Päda. Viel Erfolg hierfür schon mal. Mein drittes Fach ist Mathe. Deins?

2) Ich hab gar nichts ausgefressen. Andre wars.

[Zauberkugel~April] Was wird besser?

Alles?
Meine individuelle Zeitverfügung, wenn ich Päda am Freitag und Mahte am Dienstag hinter mich gebracht habe. Wobei Mathe echt das kleinere Übel ist. Wer hätte gedacht, dass ich Mahte einmal mögen würde? Ich nicht.
Nach dem Abi und vor dem Praktikum werde ich soviel freie Zeit haben, ach ich freu mich schon. =)
Nun, was wird besser?
Die Unordnung in meinem Zimmer wird verschwinden, sie nervt mich beriets jetzt schon.
Das Gleiche gilt für mein Badezimmer. Mein Gott, so schlimm sah es lange schon nicht mehr hier aus.
Was auf jeden Fall schlechter wird ist die unglaubliche Ruhe. Es darf ja Momentan kein Flugzeug fliegen und es ist göttlich. =)

Lieblingslied: März

Ich weiß, der März ist schon lange, lange rum. Aber ich bin irgendwie nciht zum Bloggen gekommen.



Jah, ihr könnt jetzt Häää? denken, aber ich mag das Lied wirklich. Als einziges von Herr Guetta. ich hab es immer nach den Vor-Abi-klausuren gehört. ^^
Diese Klausurn warn im Resultat ziemlich krass. Einmal beste, einmal sclechteste und einmal ne durchschnittliche Klausur. o_O

geht so das Ende?

Deutsch ist endlich hinter mir.
Jippy, Jippy, Yeah!

=)

Sonntag, 18. April 2010

Police AcABImy

Die letzten Tage meiner Schulzeit:
 Donnerstag war Oma&Opa-Tag. Unspektakuläres Make-Up, dafür Bauch und Hängetitten. xD
 Mein Abipulli. Unser Logo ist wohl eins der besten dieses Jahr. Herr Shin ist echt genial. ^^ Links oben: Mein Stern. =)
Das ist das Portal, mit dem wir den haupteingang unserer Schule verkleidet haben. Hier seht ihr auch die Sterne, die ich schon vor ein paar Wochen gebloggt habe. ^^
Ein Tartort in der Schule, genauer im Foyer.
Meine Stufe vor dem Portal. Wir sind 97. ^^ Also ganz schön viele.
[Die Abiparade durch Neuss war lustig, die Party danach anfangs auch noch, irgendwann war kein Bier mehr da und die Musik wurde immer schlechter.]
Einziger Kommentar zu Freitag Abend: Mein Gott, mein Gott!
Als Wiedergutmachung bekam ich von Andre diesen Hasen-Kuchen. Süß, oder?
Das Blumenmeer vor meiner Haustüre.
Habt ihr schon mal so ne ausgefranzte Tulpe gesehn?



Morgen gehts um die Wurst. Meine erste Abiprüfung steht an: Deutsch.
Ganz ehrlich, ich weiß nicht, ob ich Angst haben soll.
Die Prüfung soll zweistellig ausgehn, dann ist quasi alles gut. ^^
Es war cool, wenn Effi, Kasandra oder Barocklyrik drankommt, Spracherwerb von Kindern ist auch okay, auch wenn wir das im Deutschunterricht kaum gemacht haben, aber wozu hat man denn Päda?
Aufs Lernen habe ich grad keinen Bock mehr. Ich les gleich noch was und dann ist gut.
Lesen, lesen, lesen. Das ist alles was ich zur Zeit tue. Und den Abicast hören.

Freitag, 16. April 2010

Mittwoch, 14. April 2010

Where did all the love go?

Today war Serienhelden und Hollywood-Tag. Da ich ja bekanntlich kein Fernseh-Kind bin, hab ich den Tag etwas langweilig gestaltet.
Wer errät, was ich darstelle, bekommt einen Keks. xD
Das Tier in meinem Arm:
Kleiner Hinweis: Es soll kein Meerschweinchen sein. ;)


Meine Freundin erzählt eben, als wir für den letzten Tag einkaufen waren, dass die GBGler in der 5. da gewesen sind (natürlich dann, wenn ich nciht da bin >.<) und "unser" Abi-Motto weiter getratscht haben.
Aber liebes GBG, wir haben kein Motto, das Palmen beinhaltet. ^^ Wir haben nicht Habiwaii. Fail.
Naja, sie sollen noch ziemlich rumgesaut haben, ich frag morgen mal rum.

Kommentare:
Mausflaus: Ja, das bin ich. Aber eigendlich laufe ich eher dezent herum und schminke mich, vorallem zur Schule, eher dezent.
Rest: Welcher GBGler ließt hier mit? Na, oute dich!
Und was hat gefallen? o_O

Dienstag, 13. April 2010

We're so close to something better left unknown

Heute ist Assi-Tag gewesen. Ich bin extra nicht mit Gamelklaotten in die Schule gekommen. ^^ Der Rock ist übrigens Lila, sieht man auf dem Foto leider nicht.

Man beachte meine Tattoos:

Rechtes Handgelenk.
Die Bärenkette ist super. ^^
Kleiner Stern unter dem rechten Auge. Alle Sterne sind mit dem tattoo stamp von Essence aus der Cute as Hell LE gemacht. Ich hab ihn meiner Schwester geschenkt und ihn für heute ausgeliehn.
Mein Augenmakeup des heutigen Tages. Ich trage das erste Mal in meinem Leben Foundation, aber sie ist leider nicht so dunkel, dass es negativ auffällt. ^^ Also im Sinne des heutigen Tages wieder postitiv.
Von Foundation werde ich weiterhin die Finger lassen. Ist doof.
*lach* In Bio, während wir Galgenmännchen spielten, kam uns plötzlich die Idee, dass wir den bösen GBGlern (die Schüler der Nachbarschule) einen Streich spielen wollen, so wie es schon seit langem Tradition ist. Wir malten soche Plakate, ich ließ mien soziales Ich in der Schule und wir fuhren zum GBG und verteilten die Plakate überall. ^^
Zum Beispiel am Eingang. Asi Aktion zum Asi Tag. ^^

Montag, 12. April 2010

our velocity

Lernen ist hurensohnig. Und das wiederhole ich sicher noch ein paar Mal. Eigentlich lerne ich ja gerne, aber nicht, wenn ich absolut tot bin und mich um 1000 andere Dinge kümmern muss.

Ich heute. Mottotag: Erster Schultag. Outfit powerd by: Meiner Schwester.

Mehr wollte ich auch gar nciht mitteilen.

Comment 1) Unmännliche Musik: Das hier. Klickt es nicht an.

Comment 2) Nö.

Comment 3) Dann ist ja gut. ^^

Donnerstag, 8. April 2010

Underdog

Heute waren wir bei Haribo, um Klausur-Futter zu kaufen. Warum ich unbedingt zum Harioboladen wollte, ist eigendlich recht einmfach: Auch wenn ich keine Gelantine esse, will ich etwas Auswahl haben. Das ist ja beim Haribo-Lagerverkauf in Bonn durchaus der Fall. Und um die Sache noch bequemer zu gestalten, sind alle gelantinefreien Sachen auch noch gekennzeichnet. Praktisch!
Das ist der Beutel der Kinder-Gaudi, den ich quasi genau deshalb gekauft habe. Er ist wiederverschließbar. Genial oder? Den Rest der Haribo-Sachen füll ich da rein und dann nehm ich nur den Beutel mit zu den Abiklausuren. =)

Das ist Andres Kram. 2kg Rittersport (es sind nicht alle Tafeln auf dem Stapel) und eine Lindt Tüte mit einem Hasen, Tafeln und kleinen Eiern und Glocken. Lecker. ^^
Kann jemand von euch Russisch? Wenn ja. Danke fürs Übersetzen.


K. Hurrelman und seine 8 Maxime. Warum hat er sich die ausgedacht? (Für mich klingen sie alle gleich. Nein, das war gelogen. Ich erkenne Unterschiede, aber manchmal keine großen)

Dienstag, 6. April 2010

apply some pressure

Das Lernen wird grad etwas hurensohnig.


Mendel, Ökologie & Co

Montag, 5. April 2010

[Goldstück] Eins

Ich starte mal ganz vorsichtig eine neue Reihe und zwar gehts um die kleinen Momente im Leben, die einfach unglaublich genial sind. Ich denke, dass ich die Posts einfach nummeriere und gut ist. ^^

Wir sitzen in der S8 nach Köln. Es ist schon etwas später, die Bahn ist nur mit ein paar "Partypeople" belegt. ich bin froh, Ruhe zu haben und krame meine Schulsachen raus, um mich durch Päda und Effi zu lesen. Andre schmökert ebenso in einem Buch.
Plötzlich schallt zu uns so ekalhafte Musik herüber. Wäre es etwas gewesen, dass keinen Text hätte oder wenigstens auf einer Sprache, die ich nicht verstehe, dann wäre das alles nicht so schlimm gewesen. (Oder wäre es Musik gewesen, die ich mag.)
Aber nein, es war irgendetwas ekeliges, nicht wirklich schnulziges,aber dennoch unmännliches. Wiederlich.
Andre und ich guggen uns an und verdrehn die Augen. Battlen?
Er nickt, zieht sein Handy aus der Tasche, wählt ein Lied und stellt es auf ganz laut. (Andre hat ein überkrasses Handy.) Es ist so ganz böser Metall, wo nur laut geschrien wird und wo das Schlagzeug ganz wild ist.
Dann steht er auf, geht zu dem Kerl hin, der zu laut Musik hört und setzt sich und redet mit ihm.
Man hört nur noch den Metal und nicht mehr dieses ekelige Gesülze.
Schnell hat der Kerl wohl gecheckt, dass er viel zu laut Musik hört und wir hatten den Rest der Fahrt unsere Ruhe.

Samstag, 3. April 2010

Frustrationstoleranz

Effi ist endlich fertig. [Ich mag Effi wirklich sehr, ich finde, es ist mit Kassandra das beste Buch des Deutsch LKs. Ich mag Fontanes Stil sehr. Warum kann ich nicht sagen. Das ganze hat so etwas Zartes, Gehauchtes. Und Effi als Person ist mir unglaublich sympathisch.]


Piaget und Freud sind fertig. Erik Erikson so halb. Aber eine leise Stimme in meinem Kopf flüstert: Für Päda hast du mehr Zeit, Päda ist besser vorbereitet, kümmer dich um Deutsch. Und wircklich, Deutsch "lernen" macht mehr Spaß. Was aber daran liegt, dass ich mir die Bücher noch einmal zu Gemüte führe und dann meine Gedanken notiere.


Oben. Obstschale bei Andres Oma.
Unten. Bonn bei Nacht. Ausblick von "Andres" Balkon.

Mein Armulett, dass ich mir vor ein paar Wochen gekauft habe. Andre sagte nur: "Schatz, findest du das nicht etwas kitischg?" Äh.. Nein!

Laangweilig. ^^


Kommentar:
Nein, keine Judensterne. xD
Jah, man hat immer das Gefühl zu wenig zu wissen und am Ende der Klausur hat man doch nciht alles Wissen gebraucht. ^^